Lifestyle

My favourite Spots in Tel Aviv

Ich melde mich zurück mit einem kleinen Post über Tel Aviv.  Im Juni war ich mit meinem Freund eine Woche im Urlaub und ich bin echt ein Fan dieser coolen Stadt geworden. Die Stadt hat einfach Charme und strotzt nur so vor Energie. Vom Stadtteil Jaffa ( Altstadt) waren wir sowieso total begeistert. An jeder Ecke findest du coole Bars und Restaurants. Eigentlich haben wir uns immer sicher und wohl gefühlt und würden jederzeit wieder hinfliegen. Ich habe euch hier meine liebste Auswahl zusammengetragen. Viel Spass mit meinen Lieblingsspots in Tel Aviv!

 

Shenkin Hotel

Unser Boutique Hotel war sehr zentral und doch etwas ruhiger gelegen so dass wir nachts gut schlafen konnten. Das Hotel wird von Locals geführt die uns wirklich coole Insidertipps geben konnten. Die Zimmer waren hübsch und das Personal mega freundlich. Fürs Frühstück hatten wir 3 Cafes in der Umgebung zur Auswahl wo wir lecker frühstücken konnten bevor die Stadterkundung losgehen konnte.

 

Jaffa

Durch die Altstadt schlendern ist definitiv ein Muss! Jaffa oder auch Yafo genannt ist der arabische Teil der Stadt und die Einflüsse spiegeln sich in den Gassen sowie in den Läden und Restaurants wieder. Es ist so friedlich hier und man kann gemütlich am Meer entlang zum alten Hafen oder durch die verschiedenen Flohmärkte spazieren. Unbedingt eine Pause in einem hübschen Cafe machen!

 

Gordon Beach

Einer der beliebtesten Strände in Tel Aviv ist der Gordon Beach. Wir waren zwei Mal dort und habens uns auf den Sonnenliegen gemütlich gemacht. Für 2 Liegen und Sonnenschirm haben wir 30 Schekel( ca 10CHF) bezahlt was völlig ok ist. Ausserdem hat das zugehörige Beach Restaurant Lala Land alles getoppt. Gute Auswahl an frischen Salaten und anderen leckere Sachen.

Jerusalem und das Tote Meer

Wenn du schon in Israel bist und dich ein wenig für Kultur und Geschichte interessierst dann gehört ein Ausflug in die „heilige Stadt“ defintiv dazu. Wir gingen frühmorgens schon los und waren mit dem Bus ca. eine Stunde unterwegs. Dort angekommen sind wir durch die verwinkelte Altstadt Jerusalems spaziert und waren beeindruckt von der Architektur, den Synagogen, Moscheen und Kirchen. Nach einer Menge Kultur und brennender Hitze ging es weiter zum Toten Meer. Eine kleine Abkühlung im Wasser und eine Schlammpackung direkt aus dem Meer hatten wir uns nach dem Sightseeing verdient.

 

Dr. Shakshuka

 Shakshuka gilt in Israel als Nationalgericht und wird hauptsächlich zum Frühstück gegessen. Das Gericht wird aus pochierten Eiern in einer Sauce aus Tomaten, Chilischoten und Zwiebeln zubereitet. Das leckerste Shakshuka gab es in Yafo bei Dr. Shakshuka. Wir waren danach so satt, man hätte uns durch die Gassen rollen können aber geschmeckt hats definitiv!

 

 

Levinski Market

Der Levinski Market ist kleiner und nicht so crowdy wie der bekannte Carmel Market mitten in der City. Der Markt oder auch Shuk befindet sich im trendigen Viertel Florentin. Hier findest du alles an Gewürzen, getrockneten Früchten, Nüssen und viele andere lokale Spezialitäten. Die Stände sind in kleinen Shops integriert  und umgeben von kleinen Cafes und Food Ständen. Hier ist alles viel übersichtlicher und gemütlicher.

 

Beit Romano

Gastromässig hat Tel Aviv einiges zu bieten! Das Romano ist ein Hot Spot in der Stadt! Das Restaurant von Stargastronom Eyal Shani ist DER Treffpunkt für einen Abend mit Freunden. Die hippe Location befindet sich versteckt in einem Hinterhof und wenn du Glück hast findest du ein Platz auf der Terrasse. Die Menukarte ist klein, wechselt aber ständig und die Gerichte sind frisch und mega lecker. Falls du trotzdem mal Lust auf eine Pizza hast kannst du dich an die Tische von Teder FM (ebenfalls im Hof) setzen, dort gibst mit Abstand die besten Pizza-Slices!

 

Rothschild 12

Nach dem Dinner schlenderten wir durch die Gassen und gingen meistens in eine Bar um bei einem Drink den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Gemütlich hast dus bei Rothschild 12 direkt am bekannten Rothschild Boulevard. Die Atmosphäre ist etwas besonderes, gute Drinks und eine coole Stimmung was will man mehr. Wir setzten uns an einen der kleinen Tischen draussen, beobachteten die Leute die vorbei spazierten und liessen den Abend bei einem Glas Wein ausklingen.

 

Wenn ihr auch einen Trip nach Tel Aviv plant und noch mehr Tipps braucht, lässt es mich doch wissen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.